Alle Beiträge von Katja

Praktikumsbericht Lea Faiß

Lea Faiß

3-2020

Ich konnte mir am Anfang noch nicht so richtig vorstellen, was hier auf mich zukommt. Deswegen hoffe ich, dass ich euch da ein wenig weiterhelfen kann. Vorerst einmal: Ich hatte während meines Praktikums bei Katja viele besondere Termine und Ausflüge. So durfte ich Katja zum Beispiel in eine Reptilien-Auffangstation begleiten, und dort sogar eine junge Boa constrictor halten (siehe Foto). Auch wenn sie sich bei mir wohl nicht so wohl gefühlt hat, da sie, (wie man auf dem Foto sieht) immer von mir wegkriechen wollte. Aber vielleicht wird sie auch einfach nicht gerne fotografiert… Auf jeden Fall war das eine echt interessante Erfahrung und ich habe sehr viel Neues über Reptilien gelernt.

Praktikumsbericht Lea Faiß weiterlesen

Der Fan Fiction-Wettbewerb Frühjahr 2020

Es waren wieder viele tolle Geschichten dabei, die Wahl ist uns schwergefallen. 58 Storys wurden eingereicht, Sabine Hirsekorn hat sie alle gelesen und mir die besten 14 weitergeleitet. Daraus haben ich und mein Sohn unsere vier Favoriten herausgesucht. Jury-Sieger sind Lale O. (13), Lija K. (13), Nina L. (13) und Julia B. (15), ganz herzlichen Glückwunsch! Über die anderen zehn (siehe weiter unten) könnt ihr abstimmen – welche gefallen euch am besten? Eure vier Favoriten gewinnen ebenfalls einen Preis.

Hier sind zum Nachlesen die Top 4-Geschichten:

Lale O., (13 Jahre),  Plötzlich Elch

Wieso wollte Miras Mutter unbedingt in Nordschweden bleiben, nachdem die Familie zerbrochen ist? Mira wird es bald herausfinden …

Lija (13) , Yona

Yona hat es nicht ganz leicht in ihrer Erstjahresklasse … und es wird nicht leichter für sie, als sie sich in jemanden verliebt, der eigentlich tabu sein sollte …

Nina L. (13) ,Windwalkers – Die Entscheidung

Shanaya ist dreizehn Jahre alt und lebt in Minnesota in den USA. Ihr Leben ist normal – bis zu diesem einen Tag …

Julia (15) , Das Gefühl der Freiheit

Er ist ein Außenseiter, fühlt sich fremd in seinem Leben und träumt immer wieder denselben Traum … bis ihn eines Tages ein Mädchen in eine dunkle Gasse zerrt.

 

Abstimmung

Diese zehn Geschichten haben uns auch sehr gut gefallen – ihr habt entschieden, welche vier noch einen Preis bekommen sollen. In der FanFiction-Abstimmung haben gewonnen: Hedi S. (12) mit ihren Moneywalkers, Jule M (12) mit dem Versuch eines Mädchens, schwimmen zu lernen, Smilla & Mia (13) mit den Kampf zwischen zwei Wandler-Clans und Lina-Charlotte sowie Anna I (13 und 14) mit ihrer Geschichte über eine kranke Freundin. Herzlichen Glückwunsch euch allen! Hier könnt ihr nochmal die Abstimmungsergebnisse nachschauen.

Yasmin (11) , Beim Zeichnen können viele Dinge passieren

Als Woodwalkers-Fan Kathi zum ersten Mal einen Luchs zeichnet, hat sie ein ungewohntes Problem …

Laura (14) und Johanna (11)  ,  Die Verwechslung

Als ihre Schwester Charlotte auf eine geheimnisvolle Schule eingeladen wird, gibt die Hauptfigur sich kurzerhand aus sie aus und fährt stattdessen hin.

Felicitas (14)  , Mondscheinjagd

Enya bricht auf zu ihrer ersten richtigen Jagd … als fleischfressende Maus mit Appetit auf Skorpione!

Hedi (12)  , Moneywalkers

Stellt euch vor, nicht nur Menschen bzw. Tiere könnten sich verwandeln … sondern auch Geldscheine! Die haben wirklich kein leichtes Leben …

Jule (12)  ,  Schwimmen lernen

Mit ihrer Freundin ins Schwimmbad zu gehen stellt sich als keine gute Idee heraus, denn es gibt einiges, das die Hauptfigur nicht über sich weiß.

Anne (17) , Jeromes Geheimnis

Kaum jemand weiß etwas über Jerome. Und sein Geheimnis kennen die Leute in der Blue Reef Highschool schon gar nicht …

Isabelle (10), Carag & Tikaani Fortsetzung

Carag und seine Freundin versuchen andere Tiere und Walker zu beschützen, aber die machen ihnen den Job nicht immer leicht.

Milla (12) , Red Dread

Warum kann Olivia eigentlich kein Blut sehen? Das hat etwas mit dem Schicksal ihrer Familie zu tun …

Smilla und Mia (13), The Survivors

In einem großen Waldgebiet leben zwei Wandler-Clans – und streiten sich sehr blutig um das Revier, das sie beide beanspruchen.

Lina-Charlotte (13) und Anna (14 Jahre), Letzte Chance

Eigentlich darf sich Nica nicht mehr verwandeln. Doch dann wird ihre Freundin schwer krank und sie muss eine Entscheidung treffen.

Einen Sonderpreis gewinnt die Geschichte von Sabine Hirsekorn, die außer Konkurrenz eingereicht wurde, da Sabine in der Jury ist. Hier könnt ihr sie nachlesen:

Sabine (21),All That You Are

Zane, der Bruder von Shelby, ist schwer genervt davon, dass seine Schwester irgendwie alles besser kann. Hat sie womöglich auch Superkräfte? Jedenfalls scheint sie ein Geheimnis zu haben …

 

 

Sieger des FanArt-Wettbewerbs Frühjahr 2020

Zu diesem FanArt-Wettbewerb wurden ganze 120 Bildern eingereicht (das letzte Mal waren es 75!). Dadurch war die Konkurrenz sehr hart und es ist uns ganz schön schwer gefallen, uns zu entscheiden. Aber jetzt stehen die vier Blue Reef High-Logos  fest, die der Jury (bestehend aus mir, meiner Familie und Praktikantin Lea Faiß) am besten gefallen haben! Jury-Sieger sind Anton J. (12), Katrin Heller (11), Charlotte R. (11) und Renée K. (12). Ganz herzlichen Glückwunsch, ihr bekommt gleich eure Preise. Abstimmungs-Sieger (insgesamt wurden fast 2000 Stimmen abgegeben): Über zehn weitere Bilder, die wir auch super fanden, habt ihr abgestimmt, die Gewinner sind Laura Sch (14), Nils A. (9), Torben C. (11) und Torge (8).
Seid nicht enttäuscht, wenn euer Bild diesmal nicht dabei war, der nächste Wettbewerb kommt im nächsten Herbst (wann genau, weiß ich noch nicht) – neue Chance, neues Glück.

Sieger des FanArt-Wettbewerbs Frühjahr 2020 weiterlesen

Zweite Leseprobe aus Seawalkers 2

Raketen und Planeten

Ich wusste, dass Rocket in unserem Viertel wohnte, weil ich mal gesehen hatte, wie er aus einem Haus gleich neben dem kleinen Lebensmittelladen gekommen war. Was würde er machen? Mich angreifen, mir die Tür vor der Nase zuschlagen? Vielleicht wusste er längst, was er war. Oder ich hatte mich einfach geirrt. Alles möglich.

Schnell vergewisserte ich mich, ob Rockets gewalttätiger Kumpel Logan in der Nähe war. Zum Glück nicht. Also klingelte ich an der Tür mit dem Schild Albright daran und vergrub dann nervös die Hände in den Hosentaschen, während ich wartete. Doch es war nicht Rocket, der öffnete, sondern ein etwa neunzehnjähriges Mädchen mit dunkelbraunen gesträhnten Haaren und Pickeln.

„Ist Rocket daheim?“, fragte ich.

Ihr Mund verzog sich. „Wer? Ach, du meinst Edward. Dieser Spitzname ist so albern! Was willst du denn mit dem Loser? Du bist doch keiner seiner nichtsnutzigen Freunde, oder? Die Deppen kenn ich alle.“

„Äh …“

„Außerdem muss er noch das Bad putzen. Wenn er denkt, ich und Shaniqua wären sein Hotelteam, dann hat er sich so was von geschnitten!“

Ich hätte nie gedacht, dass Rocket mir mal leid tun würde. „Vielleicht könnte ich ihn trotzdem kurz sprechen?“

„Edddddwaaard!“, brüllte sie in die Tiefen des Hauses.

Zweite Leseprobe aus Seawalkers 2 weiterlesen

Seawalkers 2 – Rettung für Shari

Arena Verlag, ca. 300 Seiten, 14 Euro, E-Book 10,99 Euro, Hörbuch 16,99. Erscheint am 21. Januar 2020.

Tiago ist glücklich, dass er erst mal an der Blue Reef High bleiben darf, auch weil er in Delfinwandlerin Shari endlich eine Freundin gefunden hat. Die kann der junge Haiwandler gut gebrauchen, denn längst nicht alle sind glücklich über seine Anwesenheit. Mit der zwielichtige Anwältin Lydia Lennox gerät er immer wieder aneinander. Und beim Versuch, den Müllgangstern auf die Spur zu kommen, die Naturschutzgebiete in der Nähe der Schule vergiften, macht er sich auch nicht beliebt. Bei einem Menschenkunde-Ausflug nach Miami spitzt sich die Lage schließlich zu. Als Shari in große Schwierigkeiten gerät, setzt Tiago als Mensch und Hai alles auf eine Karte, um sie und ihre Delfinfreunde zu retten.

Hier geht´s zur Leseprobe!

Die Seawalkers-Bände erscheinen halbjährlich, immer im Januar und Juni.

Der FanFiction-Wettbewerb Herbst 2019

Die gab es zu gewinnen: Seawalkers-Kette, Woodwalkers-Kette und Khyona-Kette (kaufen kann man sie leider nicht, aber es gibt immer mal wieder eine Aktion auf meiner Homepage, bei der man eine Kette bekommen kann).

42 Geschichten sind diesmal zum FanFiction-Wettbewerb eingereicht worden. Sabine Hirsekorn hat aus allen Einsendungen die zwanzig ausgewählt, die sie am besten fand, und daraus haben mein Sohn und ich unsere zehn Favoriten herausgesucht. Ganz herzlichen Glückwunsch allen Finalisten, die mich alle überzeugen konnten (die ersten zehn erhalten einen Preis nach ihrer Wahl)! Weitere zehn Geschichten, die wir sehr gut fanden, machen bei der Fan-Abstimmung mit. Die Autorinnen der fünf beliebtesten Storys aus dieser Auswahl bekommen ebenfalls einen Preis. Aber auch vielen Dank an alle anderen Teilnehmer, ich finde es toll, so kreative Fans zu haben und hoffe, ihr hattet viel Spaß beim Schreiben. Im Frühjahr habt ihr eine neue Chance, eine Geschichte einzuschicken.

 

Maja, Charly und Nele (14 Jahre)

Die Verschwörung

Eine spannende Geschichte aus der Zeit, als Wandler sich im alten Griechenland als Götter ausgegeben haben.

 

Lina-Charlotte (13 Jahre)

School of Darkness – Ivy

Willkommen an der Darkness-Milling-School, an der nur gefährliche Tiere aufgenommen werden und im Kampf gedrillt werden! Aber wofür, fragt sich Leopardin Ivy.

Der FanFiction-Wettbewerb Herbst 2019 weiterlesen

Der FanArt Wettbewerb Herbst 2019

Beim FanArt-Wettbewerb zum Thema Seawalkers sind diesmal 74 Bilder eingereicht worden! Die Jury (meine Familie und ich) hat ihre fünf Favoriten-Bilder gekürt, hier sind sie! Außerdem haben wir noch zehn Bilder ausgewählt, die uns auch sehr gefallen haben. Ihr könnt nun abstimmen, welche davon eure fünf Favoriten sind. Notiert euch am besten die Namen, während ihr die Werke anschaut – ihr könnt nämlich insgesamt für drei Bilder stimmen. Die Abstimmung läuft bis Freitag 18 Uhr, dann stehen auch die Favoriten der Fans fest. Seid nicht enttäuscht, wenn euer Bild diesmal nicht dabei war, der nächste Wettbewerb kommt im nächsten Frühjahr (wann genau, weiß ich noch nicht) – neue Chance, neues Glück.

Die fünf Jury-Sieger:

Miss White und Juna von Vera Kolb (14)

 

Baby Seawalkers von Jan Leggewie (11)

Der FanArt Wettbewerb Herbst 2019 weiterlesen

Leseprobe aus Seawalkers 2 – Rettung für Shari

Leseprobe aus dem ersten Kapitel „Wieder einmal in Schwierigkeiten“

Jetzt kämpf endlich, du langweiliger grauer Fisch!

So was bekommt man nicht alle Tage an den Kopf geworfen. Besonders nicht von einem ausgewachsenen Schwertwal, der einen gerade angreift.

Ich hatte Miss White, unsere Kampflehrerin, um eine Privatstunde gebeten, um meine Wut besser in den Griff zu bekommen. Sie hatte Ja gesagt und mich schon gewarnt, dass sie alles tun würde, um mich zu provozieren. Nun hatten wir Sonntagabend, wir trainierten schon seit über einer Stunde außerhalb der Sichtweite unserer Blue Reef Highschool im offenen Meer. Gerade preschte Miss White in zweiter Gestalt auf mich zu wie ein U-Boot auf Rammkurs.

Leseprobe aus Seawalkers 2 – Rettung für Shari weiterlesen

Der FanArt- und FanFiction-Wettbewerb Herbst 2019

Die drei Ketten, die es zu gewinnen gibt … wenn du sie schon alle hast, kannst du deine Gewinnerkette auch an einen Freund/eine Freundin verschenken!

Der neuste FanFiction- und FanArt-Wettbewerb beginnt am 16. September und endet am 1. Oktober 12 Uhr mittags. Thema des FanArt-Wettbewerbs ist diesmal „Figuren aus Seawalkers“, bei den Geschichten gibt es keine Themenvorgabe, es sollte allerdings um Wandler gehen. Und da wir schon gefühlt schon tausend Carag & Tikaani-Geschichten gelesen haben, freuen wir uns besonders über Wasserwandler-Geschichten.

Toco als Mensch, eine Illu von Sabine Hirsekorn

Die fünf Favoriten der Jury in jeder der beiden Sparten (Text und Bild) gewinnen je nach Wunsch eine Woodwalkers-Kette, eine Seawalkers-Kette, eine Khyona-Kette oder einen meiner Romane, natürlich signiert. Auch gerne Seawalkers Band 2, sobald ich meine Exemplare habe.  Außerdem gibt es eine Leserabstimmung über weitere zehn sehr gute Bilder und Geschichten, auch hier bekommen die jeweils beliebtesten fünf einen Preis (siehe oben). Bitte lies dir die Wettbewerbsbedingungen – du findest sie nach dem Klick auf den „Mehr lesen“-Link – genau durch und frag mich keine Sachen, die da schon drinstehen, okay? Der FanArt- und FanFiction-Wettbewerb Herbst 2019 weiterlesen

Praktikumsbericht Sigrid Damgaard Christensen & Geertje Graehn

Juli 2019

Lachen, Tränen, schiefes Singen, inspirierende Gespräche und Nervenkitzel – was nicht so alles in einem kleinen Praktikantenzimmer in Olching vor sich geht. Dazu kommt natürlich noch das viele Getippsel – Fingermuskeltraining!

Zwei Wochen sind es nun, die an uns vorbeigeflogen sind, während wir bei Katja Brandis unser Autoren-Praktikum absolviert haben. Erste Person Plural, etwas ungewöhnlich für einen Praktikumsbericht. Aber das zu-zweit-Sein hat das Praktikum noch besonderer gemacht. Jedenfalls haben wir in den beiden Wochen bei Katja viel gelernt. Wir, das sind Sigrid und Geertje, ein Möchtegern-Autorenpaar aus dem Süden Dänemarks.

Wir wussten nicht ganz, was wir von einem Praktikum bei einer Autorin erwarten sollen. Wenn wir danach gefragt wurden, lautete die Antwort: „Keine Ahnung – wir sind gespannt!“ Und es hat sich definitiv gelohnt, sich auf dieses Abenteuer einzulassen und dafür den weiten Weg nach Bayern anzutreten. 10 Stunden Zugfahrt – damit halten wir bisher den Rekord für Praktikanten!

Gleich am ersten Tag durften wir Katja bei einer Lesung begleiten und erfahren, wie das alles so verläuft. In den nächsten Tagen haben wir kleine Aufgaben für sie erledigt – von eben mal zur Post laufen bis hin zum Entwickeln von Nebenpersonen für ihren neuen Roman. Und natürlich haben wir auch selber ganz viel geschrieben. Vier Kapitel an einem Tag ist unser Rekord, insgesamt sind über 20 neue Kapitel entstanden. Außerdem hat Katja uns geholfen, endlich dieses dumme Exposé zu schreiben und damit einen Schritt weiter in Richtung Veröffentlichung zu kommen.

Beim gemeinsamen Mittagessen wurden Texte diskutiert, neue Ideen besprochen und wir erfuhren mehr über das Leben als Vollzeit-Autorin. Oder wir haben versucht, unübersetzbare dänische Wörter zu erklären (schwierig). Auch Kater Leon kam dabei oft für eine Kuscheleinheit vorbei und hinterließ die Hälfte seines Fells bei uns – herzlichen Dank für das Souvenir.

Unsere Aufgaben waren vielfältig. Wir durften uns beim Videoschneiden versuchen, beim Entwickeln von Sagen und Mythen für eine neue Fantasykultur und beim Basteln von Fanartikeln. Wir haben (sehr schlechte) Witze über Menschen erfunden, wie die Alligatoren und Pythons in Seawalkers sie gerne machen und vieles mehr. Katja hat uns außerdem gezeigt, wie so ein Verlagsvertrag aussieht, eine Korrektur vom Lektor und ein Gespräch mit dem Agenten. Wie man eine Normseite einrichtet, wie ein Exposé aufgebaut ist.

Wir wissen jetzt viel mehr über den Beruf einer Autorin – und mit unserem eigenen Projekt sind wir ein gutes Stück weitergekommen. Wir hatten viel Spaß und haben viele neue Inputs bekommen. Also an alle, die nicht sicher sind, was sie bei so einem Praktikum erwartet: Lasst es einfach auf euch zukommen, ihr werdet nicht enttäuscht werden. Und euer Schreibprojekt, von dem im Alltag so vieles ablenkt, wird endlich einen Tritt in den Hintern bekommen.

Tak for alt, Katja!