Archiv der Kategorie: Ruf der Tiefe

Ruf der Tiefe

Cover von Ruf der TiefeKatja Brandis, Hans-Peter Ziemek: Ruf der Tiefe
Gebundene Ausgabe: 415 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg, 1. Auflage: 2011
ISBN-13: 978-3-407-81082-3
Alter: ab 14 Jahren
Preis: 16,95 Euro gebundene Ausgabe, Taschenbuch 9,95 Euro, E-Book 7,99 Euro.

Mit seinen 16 Jahren ist Leon bereits ein Profi: Er gehört zur Elite der Flüssigkeitstaucher, die sich auch in 1000 Meter Tiefe frei bewegen können. Zusammen mit Lucy, einem intelligenten Krakenweibchen, sucht Leon im Pazifischen Ozean nach Rohstoffen am Meeresgrund. Die Tiefsee ist sein Zuhause, viel vertrauter als das ‚oben‘. Doch dann scheint das Meer verrücktzuspielen: Am Grund breiten sich ‚Todeszonen‘ aus, massenhaft ergreifen die Wesen der Tiefe die Flucht nach oben, an Land bricht Panik aus. Bei einem verbotenen Tauchgang machen Leon und Lucy eine gefährliche Entdeckung – und geraten in große Schwierigkeiten. Ausgerechnet Carima, eine junge Touristin von ‚oben‘, erweist sich als Leons einzige Verbündete …

Eine Geschichte vom geheimnisvollsten Ort der Erde – und eine faszinierend reale Vision unserer nahen Zukunft.

„Dem Sog der Geschichte konnte ich mich nicht entziehen. Nach drei Seiten war ich abgetaucht, nach dreiíg Seiten rettungslos versunken…“ Isabel Abedi über „Ruf der Tiefe“

Hans-Peter Ziemek und ich

Dieser Roman war für mich ein Experiment, er ist ein Gemeinschaftsprojekt von mir und dem Biologen Hans-Peter Ziemek, der das Institut für Biologiedidaktik in Gießen leitet. Mehr Infos, z.B. eine Entstehungsgeschichte, ein Who is Who der Figuren, meine Skizzen der Station Benthos II, Kartenmaterial und eine zusätzliche Szene findet ihr auf der Website www.rufdertiefe.de

(Foto: Claus Gretter, www.ClausGretter.de)

Zur Leseprobe

Zur Entstehungsgeschichte

Leseprobe aus „Ruf der Tiefe“

Aus dem 1. Kapitel „Eins mit der Dunkelheit“

Wenn die anderen Taucher außerhalb der Station waren, schalteten sie sofort die Lampen an und verließen sich auf ihren starken Schein, der die kahle Landschaft des Meeresbodens erhellte. Leon hatte immer das Gefühl, dass sie verzweifelt die Finsternis zurückzudrängen versuchten. Doch die Dunkelheit umgab sie, sie konnten ihr sowieso nicht entgehen, und die dünnen Lichtfinger der Kopf- und Handlampen fand Leon eher jämmerlich.
Dadurch entging den anderen mehr, als sie sahen.

Leon mochte die Dunkelheit der Tiefsee. Wenn er allein tauchte oder mit Lucy, dann schaltete er oft die Lampe ab. Die völlige Schwärze machte ihm nichts aus, irritierte ihn nicht – die Dunkelheit umhüllte ihn wie ein Mantel, und er fühlte sich geborgen in ihr. Nach einer Weile hatten sich seine Augen an die Umgebung gewöhnt, und er sah das, was die anderen verpassten. Das schwache Leuchten der Tiefseegarnelen. Den glimmenden Punkt, der einen Anglerfisch verriet – über seinem unförmigen Körper hing eine verlängerte Flosse, die einer Angel glich. Mit der wie eine Laterne leuchtenden Spitze lockte er Beute vor sein zähnegespicktes Maul. Das schnelle Blink-Blink eines Blitzlichtfisches, der die leuchtenden Flecken unter seinen Augen buchstäblich an und aus knipsen konnte, indem er ein Lid darüber schob.
Leseprobe aus „Ruf der Tiefe“ weiterlesen

Entstehungsgeschichte von „Ruf der Tiefe“

Von Katja Brandis (gerader Text) und Hans-Peter Ziemek (kursiver Text)

Am Anfang des Projekts stand für mich eine Mail des Beltz & Gelberg-Verlages… die Lektorin hatte meinen Roman „Der Verrat der Feuer-Gilde“ gelesen und da er ihr sehr gut gefallen hatte, wollte sie mal anfragen, ob ich nicht mal etwas für sie hätte. Wir sprachen über ein paar Projekte, und schließlich fragte sie mich, ob ich mir etwas zum Thema Ozeane ausdenken könnte, gerne mit fantastischen Elementen und in der nahen Zukunft spielend. Na klar doch. Das Thema Meer reizte mich, da ich seit vielen Jahren tauche und mir die Ozeane sehr am Herzen liegen.
Entstehungsgeschichte von „Ruf der Tiefe“ weiterlesen

Zusätzliche Szenen (Achtung, Spoiler!)

Nach dem Unfall bei der HotPower-Bohrung kann Leon sich retten. Doch seine Welt ist aus den Fugen geraten, und auch die von Billie und Julian. Billie weiß nicht, dass ihr der schlimmste Schock erst noch bevorsteht… und dass zwischen ihr und Julian noch einiges geschehen wird, als sie sich später wiedersehen…
Diese Szenen habe ich im Italien-Urlaub geschrieben. Ich las gerade die Druckfahnen von „Ruf der Tiefe“ und hatte auf einmal Lust, in die Welt des Romans zurückzukehren. Und mir vorzustellen, wie es Leon, Lucy und den anderen dem Ende des Romans ergeht. Dies hier ist die ungekürzte Langfassung.

Zusätzliche Szenen (Achtung, Spoiler!) weiterlesen