Khyona – Im Bann des Silberfalken

Arena Verlag Juli 2018, 480 Seiten, 18 Euro

Der Islandurlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist genauso anstrengend wie Kari sich das vorgestellt hat. Doch als ihr ein silberner Falke begegnet und sie ins Reich Isslar gebracht wird, verändert sich alles. Ehe Kari sich versieht, steckt sie mitten in einer magischen Welt voller Trolle, Eisdrachen und Elfen, in der Geysire über das Schicksal entscheiden und ein geheimnisvoller junger Mann über die Vulkane der Insel herrscht. Doch warum ist sie hier? Als Kari herausfindet, dass sie einer jungen Assassinin zum Verwechseln ähnlich sieht, die im Auftrag der Fürstin einen Mord begehen soll, steckt sie bereits in gewaltigen Schwierigkeiten …

“Fantasy-Hochspannung vor atemberaubender Kulisse.”
Andreas Eschbach

Fortsetzung: Der Roman ist in sich abgeschlossen, aber die Geschichte geht weiter mit einem zweiten Khyona-Band!

Zur Leseprobe

Khyona-Schauplätze

Kultur von Isslar

185 Kommentare

  1. Hallo Katja,
    Ein paar Fragen. Wie alt ist Kari eigentlich und was ist mit ihrem Vater passiert? Es ist schon eine Weile her dass ich Khyona gelesen habe deswegen habe ich es wahrscheinlich einfach vergessen. Ich halte demnächst eine Buchpräsentation.
    Viele Grüße
    Annika

    Antworten
    • Hi Annika,
      oh sorry, ich habe deine Frage jetzt erst gesehen! Die Eltern von Kari haben sich schon vor längerer Zeit getrennt. Der Vater war ein eher kühler Mensch und achtete nur auf gute Noten, die Familie war ziemlich unglücklich. Nachdem er weg war, hatten sie Spaß in ihrem “Mädelshaushalt”.
      Viele Grüße,
      Katja

      Antworten
  2. Sehr geehrte Frau Brandis,

    ich hätte da eine Frage bezüglich dem Kauf der Bücher. Ich habe damals das Glück gehabt in beiden Fällen an die Erstausgaben zu kommen und nun hat eine Freundin von mir ebenfalls Gefallen an dem Inhalt gefunden und möchte sich die Bücher selbst kaufen. Leider ist ihr bei ihrer Recherche aufgefallen, dass es die Preise so wie ich sie habe bei Online Shops so nicht gibt (Band zwei war in einem Fall sogar doppelt so teuer gewesen, wie ich ihn geholt habe). Deswegen wollte ich mich bei Ihnen und allen anderen Lesern hier erkundigen, ob es in den lokalen Bücherhandlungen die Bücher so noch gibt und ich es dann meiner Freundin mitteilen kann.

    Liebe Grüße
    Ascha

    Antworten
    • Hallo Ascha,
      Von Zeit zu Zeit sehe ich die Erstausgaben noch in den Buchläden, inzwischen sind es aber vor allem die Taschenbuch-Ausgaben. Am besten, ihr fragt einfach mal direkt bei eurer Buchhandlung nach, die können es euch ja mit etwas Glück auch nochmal bestellen.

      Viele Grüße,
      Sabine

      Antworten
  3. Hi Katja und Sabine ,
    uns steht bald eine Buchvorstellung bevor
    und ich komme einfach nicht weiter .
    Ich habe nähmlich mein Lieblingsbuch Khyona ausgewählt und
    wir sollen ein Lesetagebuch dazu anfertigen was
    ich übergaupt nicht kann , könntet ihr mir iein bisschen helfen ?

    Schneewohl
    Aimée Thalim Fjellkar

    Antworten
    • Hallo Aimée,
      Sehr cool, dass Khyona dein Lieblingsbuch ist! Für das Lesetagebuch hast du ja bestimmt ein paar Vorgaben bekommen, was genau du da machen musst, sonst frag am besten nochmal bei deinem/r Lehrer/in nach. Oder du googelst mal nach Lesetagebuch-Tipps, da findest du bestimmt auch ein paar hilfreiche Seiten zum Thema. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

      Viele Grüße,
      Sabine

      Antworten
      • Danke das hat mir sehr geholfen habe ein Vide gefunden was mich weitergebracht hat

        Schneewohl
        Aimée

        Antworten
  4. Liebe Katja/Sabine,
    Ich habe gerade Khyona gelesen und war begeistert! Großartige und sehr spannende Bücher, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen!
    Aber ich glaube, ich habe im ersten Band einen Fehler bemerkt:
    Auf Seite 258 sagt Kari zu Maéva: “Meine Oma Frida habe ich nie kennengelernt…” aber auf Seite 466 sagt Karis Mutter: “Meine Großmutter Frida ist in Schweden geboren worden…” Wenn Frida Karis Oma ist, müsste Karis Mutter doch “meine Mutter” sagen, oder?
    Schneewohl,
    eure Fiala

    Antworten
    • Liebe Fiala,
      wie schön, dass dir Khyona so gut gefallen hat, ich mag die beiden Bände auch immer noch sehr! Du hast recht, es ist ein Druckfehler, Karis Mutter hätte bei Frida “meine Mutter” sagen müssen. Ich habe mich ein bisschen in den Verwandtschaftsverhältnissen verirrt 🙂
      Schneewohl wünscht dir
      Katja

      Antworten
  5. Hallo Frau Brandis,

    ich habe ein Frage zum Trailerwettbewerb, sollen wir beide Romane in einen Trailer vorstellen oder nur einer der beiden Romane.
    Ich habe schon die Khyonaromane gelesen, schade dass es erstmal keinen dritten geben wird. Aber die Walkersbücher sind auch nice.

    LG und schöne Woche

    Leni

    Antworten
    • Hi Leni,
      es reicht, wenn du im Trailer die Grundgeschichte (Band 1) vorstellst, und wenn du am Schluss das Cover von Band 2 zeigst, weiß man dann ja, dass es weitergeht. Ganz viel Spaß mit meinen neuen Romanen wünscht dir
      Katja

      Antworten
      • Kann man bei Verlosungen, Wettbewerben eigentlich auch Autogrammkarten gewinnen ? Ich halte nähmlich bald Buchvorstellung über Khyona, ( Beide Bände sind unglaublich gut!) und dann würde ich gerne ein paar am Ende verlosen. Sommerwohl !
        Moosfellbär

        Antworten
        • Hallo Moosfellbär,
          Gute Nachrichten, für Autogrammkarten brauchst du gar keine Verlosung, du kannst Katja einfach per Mail nach welchen fragen 🙂 Ihre Email-Adresse findest du hier: https://www.katja-brandis.de/kontakt/

          Viele Grüße,
          Sabine

          Antworten

Antworten auf Katja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.