Neuigkeiten zur Verfilmung Woodwalkers

Das Casting für die Woodwalkers-Filme läuft noch bis 31. Januar 2023! (zwei Kinofilme werden es auf jeden Fall)! Hier ist der Original-Castingaufruf der Castingagentur Rietz:

Für die Kinoverfilmung der Bestseller-Reihe von Katja Brandis dürfen wir ab sofort das Casting für die jugendlichen Hauptrollen übernehmen.
Wir freuen uns sehr auf diese Herausforderung und natürlich insbesondere auf das Entdecken neuer Talente. Und da seid ihr gefragt: wenn ihr Euch in einer der Figuren seht, freuen wir uns auf Eure Bewerbung unter

www.woodwalkers-filme.de

Wir suchen Darsteller*innen im Spielalter 12-14 für Carag, Holly, Lou, Brandon, Tikaani, Jerffrey und den Rest der Klasse, aber auch seine Pflegegeschwister Melody (10 Jahre) und Marlon (15 Jahre).

Da die Figuren in ihren menschlichen Gestalten auch viele Nationen widerspiegeln, freuen wir uns über vielfältige & diverse Bewerbungen, insbesondere über Bewerber*innen von People of Colour und aus Communities wie Native Americans, First Nation People / Inuit.

Wenn ihr euch anmelden wollt, kommt ihr durch den Link auf die vorbereitete Seite einer Casting Datenbank, wo ihr nach Eingabe eurer Mailadresse einen Link bekommt. Damit könnt ihr euer Profil anlegen und euch bewerben mit persönlichen Angaben (zum Beispiel Alter, Haarfarbe und Hobbys), Fotos (ein-zwei Porträts, also Fotos, auf dem dein Gesicht gut zu erkennen ist, und ein-zwei Ganzkörperfotos). Außerdem könnt ihr ein höchstens 1 Minute langes Video hochladen, bei dem ihr euch kurz vorstellt (Name, Interessen, warum wollt ihr mitspielen, für welche Rolle bewerbt ihr euch etc. – mehr Tipps habe ich leider nicht fürs Video). Einen Link zum Beispielsvideo findet du in der Anmeldemail der Casting-Agentur. In dein Profil kannst du auch eintragen, ob du schon Schauspielerfahrungen sammeln konntest. Das ist aber nicht Bedingung, um mitzumachen, und du hast auch gute Chancen ohne Erfahrungen. Falls du schon bei einer Agentur bist, kannst du dein Profil dort mit deiner Castingbewerbung verlinken, du musst es aber nicht und kannst das Feld dann entsprechend leer lassen.

Falls du damit nicht klarkommst, schau dir gerne nochmal das Video mit Tipps zum Ausfüllen an: https://vimeo.com/386189725

Sich zu bewerben kostet natürlich nichts! Das „Spielalter“ im Castingaufruf bedeutet, dass ihr nicht unbedingt genau dieses Alter haben müsst, es kann ja sein, dass ihr jünger oder älter ausseht, als ihr seid. Aber bitte seid realistisch und bewerbt euch, wenn ihr schon 18 seid, nicht für Rollen, die 14jährige darstellen sollen – die Castingagentur hat gerade gesagt, dass sie solche Bewerbungen nicht berücksichtigen kann.

Falls ihr später nochmal Angaben in eurem Profil ergänzen oder ändern wollt, könnt ihr das mit eurem Zugangslink problemlos tun.

Ihr findet im Castingportal und auf meiner Website eine Beschreibung der wichtigsten Rollen (hier), für die junge Schauspieler:innen gesucht werden. Aber das sind natürlich nicht alle Rollen, in der Klasse sind ja noch mehr Leute und außerdem werden noch Statisten etc gebraucht. ALLE LEUTE AUS CARAGS KLASSE WERDEN FÜR DIE VERFILMUNG GESUCHT, für Film 2 auch Carags Schwester Mia. Die ganze Klasse und alle Statisten werden aus den Leuten ausgesucht, die sich beworben haben. Ihr müsst euch also nicht unbedingt auf eine bestimmte Rolle bewerben, falls ihr nicht sicher seid, zu welcher Figur s der Clearwater High ihr passt (ihr könnt euch dazu gerne mit Freunden und anderen Fans gegenseitig beraten … nein, bitte nicht mich fragen!). Wenn ihr Infos über die Woodwalkers-Figuren braucht, dann bitte nicht mich fragen, sondern nachschauen im https://woodwalkers.fandom.com/de/wiki/Woodwalkers_Wiki
Keine Sorge, ihr braucht nicht genauso groß zu sein wie die Figuren, ihr braucht auch nicht die gleiche Haar- und Augenfarbe zu haben. Aber wenn ihr völlig anders ausseht als zB Tikaani, dann bewerbt euch lieber für eine andere Rolle.

Diese erste Bewerbungsrunde läuft voraussichtlich bis Ende Januar, einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Aus den wahrscheinlich mehreren tausend Bewerbungen werden die Caster ein paar hundert Bewerber:innen auswählen, die eine Runde weiterkommen. Ihr werdet dann per Mail beanchrichtigt. Die nächste Runde besteht dann aus einem E-Casting (soweit ich weiß, besteht es aus einem Vorstellungsvideo, falls ihr noch keins hochgeladen habt, oder zusätzlichem Material). Aus den E-Castings stellt die Produktionsfirma dann die Kinder zusammen die zum ersten Live-Casting kommen sollen. Das finden dann in mehreren größeren Städten statt (nein, ich weiß nicht, welche, das wird sich noch rausstellen).

Was habe ich, Katja Brandis, eigentlich damit zu tun? Das kann ich euch genau sagen – nichts! Das Casting wird durch die Castingagentur Rietz (https://rietz-casting-agentur.de/) und die Produktionsfirma blue eyes (www.blueeyesfiction.de/) durchgeführt. Deshalb beantworte ich auf meine Homepage auch keine Fragen mehr zu Casting und Verfilmung, weil ich euch nicht beraten kann, zu welcher Figur ihr euch bewerben könntet, und über den Ablauf auch nur das weiß, was hier auf meiner Homepage steht. Wenn ihr unbedingt etwas fragen wollt, dann wendet euch bitte nicht an mich (ich komme vor lauter Casting-Fragen sonst nicht mehr zum Bücherschreiben …) sondern an walkers@arena-verlag.de (die wissen aber auch nicht mehr als ich.)

Hier schon mal ein paar Antworten auf häufige Fragen:

  • Es ist nicht wichtig, ob du schon bei einer Castingagentur angemeldet bist. Du kannst dich auch ohne Agentur bewerben. Falls du schon bei einer Agentur bist, kannst du das in dein Profil eintragen.
  • Zahnspange ist okay, wenn sie zu den Dreharbeiten im Sommer 23 rauskann.
  • Die Kosten für die Anreise zum Live-Casting und später zum Filmset, wenn ihr genommen werdet, werden von der Filmfirma erstattet.
  • Es müssen nicht unbedingt eure Eltern euch den Dreharbeiten begleiten, aber irgendwelche Erwachsenen sollten schon dazu bereit sein und natürlich müssen eure Eltern zustimmen, dass ihr im Film mitspielt.
  • Nein, ich weiß nicht, wie gut eure Noten sein müssen, damit ihr beim Film mitmachen könnt. Aber wenn ihr viele Vierer oder Fünfer habt, dann wird´s schwierig … so einen Film zu machen kostet Zeit, auch wenn die meisten Dreharbeiten in den Ferien stattfinden werden. Weder eure Eltern noch die Produktionsfirma wollen riskieren, dass ihr sitzenbleibt, weil ihr wegen der Filmerei nicht ganz so viel zum Lernen kommt wie sonst.
  • Keine Sorge, man muss für den Film nicht singen und tanzen können, es wird kein Musical.
  • Natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn ihr aus Österreich und der Schweiz kommt.
  • Ihr könnt euch natürlich auch bewerben, wenn ihr irgendeine körperliche Einschränkung oder Besonderheit habt.
  • Ich weiß nicht, in welchen Städten das endgültige Live-Casting stattfinden wird. Das ist noch nicht entschieden worden.
  • Wenn irgendwas beim Castingportal technisch nicht funktioniert, meldet das bitte direkt an die Castingagentur Rietz (ich bin für sowas echt nicht zuständig!) Hin und wieder bricht der Server zusammen, wie sich gerade rausgestellt hat. Einfach später nochmal probieren.

Casting- und Film-News (Stand Anfang Dezember):

  • Die erste Castingrunde läuft bis 31. Januar, so lange kann sich jeder bewerben. Wer eine Runde weiterkommt, wird per Mail benachrichtigt.
  • Inzwischen steht der Regisseur fest, es ist der gebürtige Amerikaner Damian John Harper, der inzwischen in Deutschland lebt (er hat auch hier Film studiert). Gute Nachricht, er liebt Tiere und die Natur!
  • Inzwischen stehen auch ein paar Drehorte fest: unter anderem soll in Südtirol gedreht werden (wegen der Berge) und in anderen Regionen Italiens. Die Innenraum-Drehs unter anderem auch in Berlin, Bayern und Hessen. Das finde ich sehr cool, weil so gut wie keine klimaschädlichen Flüge notwendig sind. Vorgesehen sind insgesamt 38 Drehtage.
  • Es werden nicht nur Menschen, sondern auch Tiere beim Film mitspielen, geplant sind trainierte Wölfe, Hörnchen, Raben, Pumas und Bisons! Ich finde das unfassbar cool, weil Special Effects nie so natürlich aussehen wie echte Tiere. Keine Sorge, die Tiere werden frei herumlaufen können und sicher viel Spaß dabei haben, gegen Belohnungen und Lob ihre Aufgaben zu lösen (in Zoos ist Langeweile für intelligente Tiere ein großes Problem). Tierschutz-Beauftragte werden darüber wachen, dass es den vierbeinigen und geflügelten Darstellern gut geht.
  • Da der zweite Film schon im Sommer 2024 gedreht werden soll, werden auf jeden Fall zwei Filme rauskommen. Ob es noch einen dritten gibt, entscheidet sich nach dem Erfolg des ersten Films (also bitte alle reingehen, Leute!) Es steht nun ungefähr fest, dass in den ersten beiden Filmen ganz grob die Handlung von Band 1-4 stattfinden soll – allerdings ohne Costa Rica – und im Film 3 dann die Bände 5 und 6 (Tag der Rache und so).
  • Nur wenn die Woodwalkers-Filme erfolgreich sind, wird möglicherweise auch Seawalkers verfilmt, also geht alle ins Kino!!!

*** Bitte keine Detailfragen zu diesem Beitrag, ihr schreibt so viele Kommentare zum Thema Verfilmung, dass wir nicht mehr schaffen, sie zu beantworten, und sie leider löschen müssen! ***

So, jetzt hier nochmal die Basic-Infos:

Wie ihr ja schon gehört habt, wird es einen Woodwalkers-Film geben, und nicht nur das, sondern sogar gleich drei Filme im Kino, wenn der erste Teil Erfolg hat, also viele Leute ihn sich im Kino anschauen! Außerdem planen blue eyes (die deutsche Produktionsfirma) und Studiocanal (der internationale Verleih-Partner, die zum Beispiel auch die “Tribute von Panem”-Filme gemacht hat) eine zusätzliche Fernsehserie. Jetzt mal zum Zeitplan: Das Casting soll ungefähr Ende des Jahres beginnen, gedreht wird der erste Film dann im Sommer 2023 (geplant sind ca. 30-40 Drehtage) und in die Kinos kommt er dann voraussichtlich im Herbst 2024. Die Nachbereitung (“Post-Production”) dauert deshalb so lange, weil der Film mit echten Schauspielern gedreht und dann mit digitalen Special Effects kombiniert wird – das sind bei all diesen Verwandlungen ganz schön viele!

Natürlich wollt ihr zusätzliche Infos über das Casting, deshalb habe ich ein Interview mit Carolin von blue eyes darüber geführt. Hier sind ihre Antworten!

Wo findet das Casting statt? / Wie kann man am Casting teilnehmen?

Wir werden voraussichtlich deutschlandweit casten, meist in den Großstädten (Berlin, Hamburg, Köln, München), Kinder aus dem Umland können dann in der Stadt mitmachen, die bei ihnen am nächsten ist. Wir haben immer eine/n Castingdirektor:in, die einen Aufruf an alle Agenturen startet, wenn es losgeht bitte nicht vorher bewerben, wir können die Bewerbungen nicht vorher verarbeiten. Der / die Castingdirektor:in würde dann auch alle Kinder sammeln, die sich ohne Agenturen bewerben.

Was muss man beim Casting machen? / Wie läuft das Casting ab?

Wir casten in mehreren Runden, meistens ist die erste Runde eine ECasting Runde, d.h. eine Bewerbung mit Foto, Angaben wie Alter, Größe, Schulklasse, Hobbies und Schauspielerfahrung. Oft bitten wir die Kinder ein kleines Video mit einer Vorstellung von sich mitzuschicken und eventuell schon eine kleine Szene als Handyvideo. Dann laden wir die Kinder die weiterkommen zu einer zweiten Runde in ein Castingstudio in eine der Städte ein, wo pro Rolle gecastet wird. Die Kinder bekommen eine Woche vorher die Castingszene(n), die sie auswendig lernen und beim Casting vorspielen müssen.

Dann folgt meist nochmal eine Runde mit den wichtigsten Rollen im Ensemble – die Gruppe muss ja auch untereinander zusammenpassen, wir nennen das Konstellationscasting. Meist mit neuen Castingszenen, um nochmal eine andere Note / Emotion der Kinder zu sehen. Eventuell kommen dann nochmal die passendsten Kandidat.innen zu einer weiteren End-Runde zusammen. Die Kinder können davon ausgehen, dass es schon 3-4 Runden werden – Schauspieler werden ist ein tougher job!

Ist es ein Hindernis, wenn man eine feste Zahnspange hat?

Nein, grundsätzlich nicht, die müsste halt vor den Dreharbeiten im Sommer 23 rauskommen.

Wie alt muss man sein, um am Casting teilzunehmen? (Sowohl Mindestalter als auch Höchstalter)

Das lässt sich nicht pauschal beantworten – das hängt ganz von der jeweiligen Rolle ab – wir sagen immer, dass das Alter der Rolle im Film, das „Spielalter“ ist. Wenn Carag z.B. 13 im Buch / Film ist, kann ihn auch jemand mit 11/12 oder 14/15 spielen, wenn er wie ein 13jähriger wirkt. Das ist bei Kindern ja oft sehr unterschiedlich und kann sich auch schnell verändern.

Muss man genauso aussehen wie der Charakter, den man spielen möchte?

Wir würden sagen – der Typ muss schon zur Rolle passen, 100%ig gleich aussehen muss man nicht, wir haben ja noch Kostüm und Maske (Haare kann man tönen und für die Augen gibt es zB gefärbte Kontaktlinsen). Man sieht Schauspieler ja oft in so unterschiedlichen Rollen, dass man sie kaum mehr erkennt. Diese Wandlungsfähigkeit in Rollen zu schlüpfen, ist ja eine ganz besondere Kunst von Schauspielern. Bei jungen Kindern ist es allerdings schon sehr gut, nah am eigenen natürlichen Typ zu bleiben.

Braucht man Schauspielerfahrung?

Natürlich ist Schauspielerfahrung – zum Beispiel in einer Theater AG an der Schule – super, wir schauen uns aber immer gerne auch Kinder mit wenig oder keiner Erfahrung an, es gibt immer tolle Talente zu entdecken!

Worauf achten die Filmleute bei den Castingteilnehmern?

Ganz wichtig ist dass die Kinder wirklich unbedingt spielen wollen und sich für die Schauspielerei total begeistern, denn ein Dreh – gerade für die Hauptrollen – ist lang, das sind viele Drehtage, die die Kinder durchhalten müssen. Thema Durchhalten: Wichtig ist dass sich die Kinder auch über einen längeren Zeitraum konzentrieren können und eine gute Ausdauer und Disziplin haben. Dass sie offen, aufmerksam sind, zuhören können und Regieanweisungen umsetzen können. Dass sie bei der „Arbeit“ des Schauspielens wirklich Spass haben und ein guter Teamplayer sind, sie müssen dem gegenüber zuhören und mit dem/derjenigen zusammen spielen, nicht nur für sich.

Kann man sich für mehrere Charaktere bewerben?

Wenn das Kind zu mehreren Rollen passen könnte, gerne 😊 Es kann auch gut sein, dass wir Kinder die sich für eine bestimmte Rolle beworben haben, bitten, nochmal für eine andere Rolle vorzusprechen, wenn wir das Gefühl haben, dass das Kind zu einer anderen Rolle besser passen könnte.

Wo wird der Film gedreht?

Südtirol und Deutschland sind geplant.

Wie ist das beim Dreh dann mit der Schule?

Die Kinder müssen gut in der Schule sein! Das ist Voraussetzung, dass wir die Genehmigung und Schulbefreiung von den Eltern und vom Direktorat und den Klassenlehrer.innen für die jungen Schauspieler.innen bekommen. Wir haben dann immer Kinderbetreuer und Kindercoaches am Set, die mit den Lehrern und Eltern in engem Kontakt stehen (ein Elternteil ist bei jüngeren Kindern ja auch immer vor Ort dabei). Die Kinder müssen den Stoff parallel mitlernen und auch Prüfungen mitschreiben so wie es sich mit den Drehtagen vereinbaren lässt oder nachschreiben. Nach Dreh stellen wir dann immer noch Nachhilfe zu Hause zur Verfügung – wenn nötig und wenn gewünscht – dass die Kinder noch verpassten Stoff nachholen können. Bei uns haben das alle Kinder bisher super hinbekommen!

Viele Kinder sind danach sogar besser in der Schule, weil sie durch die intensive Erfahrung und durch die Disziplin am Set und das „arbeiten“ an den Szenen einen riesen Entwicklungssprung machen. Auch das Erlernen die Konzentration und den Fokus so lange zu halten, hilft vielen später sehr im Alltag und in der Schule!

*** Bitte keine Detailfragen zu diesem Beitrag, ihr schreibt so viele Kommentare zum Thema Verfilmung, dass wir nicht mehr schaffen, sie zu beantworten, und sie leider löschen müssen! ***

Bücher zum Thema (die ich natürlich schon gelesen habe …):
** Ulrike Boldt, “Traumberuf Schauspieler”
** Sidney Lumet, “Filme machen”
** Jan Krüger “Proben für Film – Regie und Schauspiel, ein Handbuch”

 

2.371 Kommentare

  1. Hallöchen,
    Ich wollte fragen worauf die achten bei diesem Profil was man anlegen musste.
    Lg
    Luna

    Antworten
    • Hallo Luna,
      Ein paar Infos dazu findest du in dem Beitrag, unter dem du hier kommentiert hast – mehr können Katja und ich dir dazu leider auch nicht sagen, wir haben auf das Casting ja keinen Einfluss.

      Viele Grüße,
      Sabine

      Antworten
  2. Ich habe mich vor einer Woche beworben und noch keine Antwort erhalten hat das einen Grund ich würde mich sehr freuen

    Antworten
    • Hallo Clara,
      Es nehmen ja sehr viele Leute am Casting teil, alle haben also noch nicht eine Rückmeldung bekommen. Du kannst so im Laufe des Februars damit rechnen!

      Viele Grüße,
      Sabine

      Antworten
  3. Hallo ich wollte wegen den Statisten fragen; Müssen die alle die ganze Zeit quasi vor Ort sein (beim Dreh) oder kann man sich auch nur für einen Ort etc. bewerben?

    Antworten
    • Hallo Sophia,
      Die Statisten sind da vor Ort, wo sie für die Szene gebraucht werden, aber wo genau gedreht werden wird, steht ja jetzt sowieso noch nicht fest. Du kannst dich also einfach mal bewerben, falls du genommen wirst, kann man das mit den Filmleuten ja immer noch absprechen.

      Viele Grüße,
      Sabine

      Antworten
  4. Halli hallöchen,

    Hab mal ne kleine Frage, ich hab mich schon vor 3 Wochen glaub ich beworben, ich hab hier gelesen das die Leute von Film die Bewerbung automatisch bekommen. Ich hab furhin aus Versehen die Seite wo meine Bewerbung drauf war geschlossen und ich find sie nicht mehr, müsste ich mich jetzt neu anmelden oder haben die die Bewerbung trotzdem ?

    Lg Eunchae

    Antworten
    • Hallo Eunchae,
      Die Filmleute bekommen deine Bewerbung automatisch 🙂

      Viele Grüße,
      Sabine

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert