Seawalkers & Friends – Dreizehn Wellen

200 Seiten • 13,00 € • Auf dem Cover sind oben Tiago, rechts Shari, links Ella und unten Noah! erscheint am 13. September

Der perfekte Band zum Abtauchen in die Welt der „Seawalkers“! In 13 brandneuen Kurzgeschichten beschreibt Woodwalkers-Autorin Katja Brandis die spannendsten, lustigsten und berührendsten Momente aus dem Leben vieler beliebter Figuren.

Gleich bei ihrer ersten Verwandlung gerät das Rochenmädchen Finny in eine verzwickte Lage – und erhält ganz und gar überraschende Hilfe. Papageifisch Nox fristet ein tristes Dasein im Aquarium. Ob er den beiden Fremden namens Jack und Alisha trauen kann, die ihm einen Ausweg versprechen? Für die junge Python Ella verläuft der berüchtigte „Tag der Rache“ völlig anders als erwartet. Tiago, der Tigerhai-Wandler, feiert mit seinem Onkel Johnny ein improvisiertes aber dennoch unvergessliches Weihnachtsfest. Und am anderen Ende der Welt, in Neuseeland, will Schwarzdelfin Noah kurzerhand eine eigene Wandlerschule gründen. Sie alle wissen: Im Leben eines Gestaltwandlers ist jeder Tag ein Abenteuer!

Exklusiv: 16 Farbseiten mit Figurensteckbriefen und Lageplänen der Schule.

28 Kommentare

  1. Hallo Katja/ Sabine ich freue mich schon total auf dreizehn Wellen. Allerdings habe ich auch eine Frage. An der Clearwater high gibt es ja Abschluss Prüfungen, Gibt es die nicht an der Blue Reef?
    In Seawalker die Rückkehr (hoffe ist in Planung) müsste ja dann auch das Schuljahr Ende eine Rolle spielen oder? Würde mich über eine Antwort freuen. Meerige Grüße

    Antworten
    • Hi Luchs,
      doch doch die Prüfungen gibt es an der Blue Reef auch, aber die erste Staffel ging ja nur von September bis Dezember. In der zweiten Staffel ist dann natürlich auch die Prüfung ein Thema.
      Viele Grüße,
      Katja

      Antworten
  2. Hi Katja,

    danke für deine Antwort.
    Da freue ich mich aber sehr!
    Ich habe mal eine Frage, Miss. Whites Vater ist ja gestorben, als sie 14 war. Ihre Mutter und ihr Bruder haben ja dann nur noch als Orca gelebt. Wo hat Alisha dann eigentlich gewohnt, sie ging ja noch weiterhin zur Schule und sie schwamm zwar nachts mit ihrer Familie, aber sie brauchte ja einen Platz für ihre Sachen? Hat sie dann einfach allein in der Wohnung gelebt?

    Vielen Dank und viele Grüße auch an das restliche Team.

    Antworten
    • Hallo Whitewater,
      sie wohnte für den Rest ihrer Schulzeit bei ehemaligen Kollegin ihrer Mutter und hatte dort auch ein paar Sachen deponiert. Aber wirklich daheim fühlte sie sich dort nicht und die Kollegin hat sie auch nicht „bemuttert“, so dass es kein Problem war, nachts abzuhauen und ins Meer zu gehen.
      Meerige Grüße,
      Katja

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert